Menu
Menu

Digitale Grundbildung

Verbindliche Übung in Sekundarstufe 1

Mit Beginn dieses Schuljahres 17/18 startete an 169 Schulen der Sekundarstufe 1 ein Projekt, in dem SchülerInnen im Umfang von zwei bis vier Wochenstunden innerhalb von vier Jahren Kompetenzen aus den Bereichen:

♦ Gesellschaftliche Aspekte von Medienwandel und Digitalisierung

♦ Informations-, Daten- und Medienkompetenz

♦ Betriebssysteme und Standard-Anwendungen

♦ Mediengestaltung

♦ Digitale Kommunikation und Social Media

♦ Sicherheit

♦Technische Problemlösung

♦ Computational Thinking

erwerben sollen. Schulen entscheiden selbst, ob sie die verbindliche Übung „Digitale Grundbildung“ in speziellen Stunden oder integriert in anderen Fächern vermitteln.

Ein entsprechender Lehrplanentwurf konnte bis 20. November 2017 begutachtet werden.

Verbindliche Übung – was heißt das?

Wird dieser Lehrplan verordnet, so heißt das: alle NMS und AHS-Unterstufen sind verpflichtet, den Lehrplan der verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ im entsprechenden Stundenausmaß umzusetzen:

Dafür erhalten sie keine zusätzlichen Zeitressourcen. Analog zur verbindlichen Übung „Berufsorientierung“ müssen die erforderlichen Stunden integriert in bestehende Gegenstände aufgebracht werden, oder es muss durch schulautonome Beschlüsse (Schulforum oder Schulgemeinschaftsausschuss) eine Verringerung der Wochenstundenzahl von anderen Gegenständen erfolgen, so dass es spezielle im Stundenplan (und autonomer Stundentafel) ausgewiesene Stunden dafür gibt.

Ohne schulautonome Regelung wären das:

In der 2. und 3. Klasse integriert in den Unterricht von Pflichtgegenständen je 32 Jahresstunden.

Mit schulautonomer Regelung:

kann das Ausmaß auf bis zu 4 Wochenstunden erhöht werden:

1.Klasse 0-1, 2.Klasse 1-2, 3.Klasse 1-2, 4.Klasse 0-2 ® insgesamt 2-4 Wochenstunden und

„Kann (teilweise) integriert in den Unterricht von Pflichtgegenständen geführt werden, wobei 32 integrierte Jahresstunden einer Wochenstunde entsprechen

(1. Klasse 0 oder 32, 2. und 3. Klasse 32 oder 64, 4. Klasse 0 oder 32 oder 64 Jahresstunden).“

Einige Lehrplaninhalte entnommen aus dem LP-Entwurf sind:

Geltungsbereich der Inhalte

Schulgesetze gelten in der Regel österreichweit. mehr