Menu
Menu

IKM - informelle Kompetenzmessung - wird verpflichtend →

individuelle Kompetenzmeung plus

 

Die Chance noch einiges zu verbessern: Generalprobe für die Bildungsstandards  

1.7.2020 NEU:  IQS  Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen  siehe auch: IQS-Gesetz

BIFIE  ab 1.7.2020 eingegliedert in IQS

NEU: Informationserlass des BMBWF zu IKM  pdf August 2019

Bildungsstandards sind konkret formulierte Lernergebnisse, die sich aus den Lehrplänen ableiten lassen. Sie legen jene Kompetenzen fest, die Schüler/innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik sowie bis zum Ende der 8. Schulstufe in Deutsch, Mathematik und Englisch nachhaltig erworben haben sollen. Sie beschreiben die erwünschten Lernstände der Schüler/innen an zentralen Schnittstellen des Schulsystems und machen Bildungsziele für Lernende und Lehrende transparent und vergleichbar. Sie geben Lehrerinnen und Lehrern Orientierung darüber, was Schüler/innen zu bestimmten Zeitpunkten ihrer Schullaufbahn können sollen, und konkretisieren damit die Zielsetzungen des Lehrplans.

Für die getesteten Schülerinnen und Schüler kommen diese Ergebnisse zu spät. Sie haben die Schule bereits verlassen. Eine Korrektur der Lernprozesse ist an dieser Schule nicht mehr möglich.

NEU: Durchführung der informellen Kompetenzmessung verpflichtend      

Frühjahr 2022:

Im Zeitraum vom 20. April bis zum 10. Mai 2022 werden die Basismodule der iKMPLUS in
den Bereichen Deutsch (Lesen) und Mathematik auf der 3. Schulstufe verpflichtend durchgeführt.   siehe Erlass des BMBWF

 

  pdf  Informationserlass 15.Dez. 2020, GZ: 2020-0.774.728

Verpflichtende IKM im Frühjahr 2021
Zeitraum: 26. April bis 14. Mai 2021
Dauer: pro Fach max. eine Schulstunde
Durchführung: durch die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer (in Ausnahmefällen beauftragt die Schulleitung eine andere Lehrperson)
COVID-19: alle aktuell geltenden Schutzmaßnahmen in der Schule werden eingehalten

Bisher (einschließlich Wintersemester 2020/21)

Mit der Möglichkeit zur informellen Kompetenzmessung (IKM) hat das „Unterrichtsministerium“ auf diese  Kritik reagiert.

Seit einigen Jahren gab es dann 1 Jahr vor den Bildungsstandard-Tests die Möglichkeit zur informellen Kompetenzmessung. Hier konnten die Kinder  die Testformate kennen lernen und vor allem kann frühzeitig festgestellt werden, wie der Kenntnisstand einzuordnen ist, sodass noch 1 Jahr lang an der Verbesserung gearbeitet werden konnte.

Es handelte sich um eine Möglichkeit der Selbstevaluierung, die zu einem Zeitpunkt stattfinden konnte, wo noch genügend Schulzeit zur Verfügung stand, um etwaige Defizite auszumerzen.

Doch nicht immer bekamen die Kinder diee gelegenheit: DAHER die Änderung hin zur verpflichtenden Durchführung.

 

Weitere Informationen zur informellen individuellen Kompetenzmessung erhalten Sie hier

 

siehe auch Elternbrief September 2017

Geltungsbereich der Inhalte

Schulgesetze gelten in der Regel österreichweit. mehr

Leseland Steiermark - DigiBib

Leseland Stmk

EU-Schulprogramm

milchlogo eu

Jugendwegweiser

Wegweiser blau wei jww2

Gemeinsam stark für Kinder

GemeinsamstarkfuerKinder