Menu
Menu

Verbindliche Übung "Digitale Grundbildung" - gestartet als Projekt an 169 Schulen mit September 2017 - siehe EB Dez.2017 - wird durch die neue Lehrplanverordnung BGBl Teil II vom 19. April 2018 für alle Schulen der Sek. 1 vorgeschrieben.

Wie im Elternbrief Dezember 2017 ausgeführt, darf das Stundenausmaß schulautonom auf 3 oder 4 Wochenstunden erhöht werden. Hier ist die Ausnahmeregelung, die mit 1. September 2018 in Kraft tritt zu beachten.

Auch bei anderen Gegenständen war und ist es in einem gesetzlich vorgegebenen Rahmen möglich das Stundenausmaß zu erhöhen. Dazu schreibt der Lehrplan in Anlage I (LP NMS) bzw. Anlage A (LP AHS) Dritter Teil (Schul- und Unterrichtsplanung) Z 3 (Schulautonome Lehrplanbesatimmungen) vor:

"Wird schulautonom das Stundenausmaß für einen bestehenden Unterrichtsgegenstand im Vergleich zur subsidiären Stundentafel erhöht, sind jedenfalls die Lehrstoffe und gegebenenfalls die Bildungs- und Lehraufgabe sowie die Didaktischen Grundsätze entsprechend zu ergänzen."

Ausnahme für Erhöhung bei "Digitale Grundbildung"

In Anlage 1 (Lehrplan der Neuen Mittelschule) bzw. in Anlage A (Lehrplan der allgemeinbildenden höheren Schule) Dritter Teil (Schul- und Unterrichtsplanung) Z 3 (Schulautonome Lehrplanbestimmungen) wird dem 3. Absatz angefügt:

„Das gilt nicht für die verbindliche Übung Digitale Grundbildung. Bei einer schulautonomen Erhöhung auf 3 oder auf 4 Wochenstunden ist nach den im Lehrplan enthaltenen schulautonomen Vertiefungslehrstoffen zu unterrichten."

 

Geltungsbereich der Inhalte

Schulgesetze gelten in der Regel österreichweit. mehr

Smarter Schutz für Kinder

smarter schutz

Nächste Veranstaltungen

Sep
28

28.09.2020 18:00 - 19:30

Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

Okt
13

13.10.2020 18:00 - 19:30

Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

Einschulungsscreening

Screening Schulreife

Mach was du kannst

 mach was du kannst

Gemeinsam stark für Kinder

GemeinsamstarkfuerKinder

Logo Bildung Gesellschaft Gesundheit und Pflege