Menu
Menu

Im Vordergrund muss die Talenteförderung des Kindes stehen. Systemverbesserungen bzw. Organisationsveränderungen im Schulwesen sind dringend notwendig.

1. Grundkompetenzen (Lesen, Schreiben, Rechnen) müssen in den Volksschulen vermittelt werden (nicht zuhause - nicht ausgelagert in die Familien oder in Nachhilfe). Mindeststandards sind im Lehrplan klar und verbindlich zu definieren und einzuhalten.

2. Alle abgebenden Schulen müssen sicherstellen, dass ihre Schülerinnen und Schüler die erforderlichen Fertigkeiten erworben haben, die einen weiteren erfolgreichen Bildungsweg ermöglichen.
Die aufnehmenden Schulen müssen ausreichend Kapazitäten erhalten um den geplanten Bildungswege der Kinder entsprechen zu können.
Fehlende Anschlussfähigkeit an den Nahtstellen führt zu Frustration, Misserfolg und Bildungsverlust, beeinträchtigt das Unterrichtsgeschehen für alle, und den weiteren Bildungsweg.
Laut PISA Studie beherrschen am Ende der Pflichtschulzeit mehr als jeder vierte Jugendliche (25%) die Grundkompetenz Lesen und rund ein Viertel die Grundkompetenz Mathematik nicht und gehören somit zur Risikogruppe.

3. Individuell zusammengesetzte Lerngruppen müssen sicherstellen, dass ein gut auf die Schülerinnen und Schüler abgestimmter Unterricht erfolgt.
An sehr vielen Mittelschulen ist die derzeitige "innere Differenzierung" zwischen Standard und Standard AHS aus Sicht der Eltern intransparent und oft nicht geeignet, auf das tatsächliche Leistungsvermögen der Kinder einzugehen. Überforderung und Unterforderung der Schülerinnen und Schüler stehen auf der Tagesordnung. Die Inhalte der Leitungsniveaus sind im Lehrplan klar und verbindlich abzugrenzen und einzuhalten.

4. Bildungs- und Berufsorientierung muss frühzeitig beginnen.
Schülerinnen und Schüler sollen ihre Fähigkeiten und Talente erkennen und darin gefördert und gefordert werden.
Der Berufsorientierungsunterricht braucht qualifizierte Pädagoginnen und Pädagogen. Umfassende Kenntnisse über mögliche Berufs- und Bildungswege sind unverzichtbar.

Alle Schülerinnen und Schüler haben das Recht auf bestmögliche Bildung und Wertschätzung.

pdf Presseaussendung, 29.01.2024 

siehe:

Moderne Lernsettings vergrößern Kluft

Guter Unterricht

Besser von Hand

Kinder sind keine Taschenrechner

 

 

Geltungsbereich der Inhalte

Schulgesetze gelten in der Regel österreichweit. mehr

Österreichisches Jugendrotkreuz

Jugendrotkreuz

Unterstützung Schulsportwochen

Sportwochen 100er

Nächste Veranstaltungen

Feb
28

28.02.2024 15:15 - 17:00

Apr
10

10.04.2024 18:30 - 19:00

Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

Brain Power - Wettbewerb

Healthy Brain Club

Smarter Schutz für Kinder

Smarter Schutz

EU-Schulprogramm

   EU neu   

Bildungsdirektion Steiermark

BD Steiermark

Bildung und Betreuung

land steiermark

A6 Fachabteilung Gesellschaft

lOGO gESUNDHEIT gESELLSCHAFT

Jugendwegweiser

Wegweiser blau wei jww2

Hotline für Schule und Eltern

Gemeinsam stark für Kinder

GemeinsamstarkfuerKinder

Leseland Steiermark - DigiBib

Leseland Stmk

Bildung wirkt

Erwachsenenbildung